Mittwoch, 18. August 2010

Kanadische Rocky Mountains, Glacier National Park und Route

Wir sind wieder online...Nach unglaublich viel Wald, Wasser, unglaublich vielen Muecken und aggressiven Stechfliegen sowie trister flacher Landschaft, u.a. mit unzaehligen "grain elevators" (Getreidespeichern) haben wir kurz vor Edmonton sage und schreibe 300. 000 km auf unserem Tachometer. Das waere uns eigentlich ein Eis wert gewesen, aber in dem kleineren Ort, wo unser Auto diese astronomische Zahl erreicht hat, war weit und breit kein Eis zu finden. Also Weiterfahrt nach Edmonton...Vor uns zeigt sich der Himmel in tiefem Schwarz und bei Ankunft in Edmonton regnet es wie aus Eimern, so dass der geplante Stadtrundgang gestrichen wurde und wir gleich die "West Edmonton Hall" ansteuerten. Ein gigantisches Einkaufszentrum mit ueber 800!! Shops und integriertem Vergnuegungspark a la "Martinimarkt" fuer Kinder, einer Wasser-Erlebniswelt und einem Eishockey-Feld!!. So etwas haben wir beide noch nie gesehen.....Nach 3 Stunden Schlendern und Staerken in einer der vielen Fress-Tempel entschliessen wir uns, die Route leicht abzuaendern und den noerdlichsten Teil Canadas auszulassen. Das waeren sonst nochmal 3000 km hin und zurueck auf dem Alaska-Highway inmitten von Wald, Wald und Wald. Nach gut 6000 km quer durch Canada haben wir genug davon gesehen, und nur Fairbanks oder Dawson sind es uns nicht wert. Wir planen stattdessen Weiterfahrt in die Rocky Mountains, ein wenig wandern und dann Richtung Vancouver. Mittlerweile haben wir auch schon die 5. Zeitzone durchquert - heisst, wir haben jetzt 7 Stunden Zeitverschiebung (zurueck). Immer, wenn in Nrp. der (Arbeits)Tag beendet ist, faengt er bei uns an. -Natuerlich nicht "Arbeits"tag. :)
Der Himmel hat sich wieder beruhigt und wir haben den Eingang zum "Jasper-Nationalpark" passiert. Traumhafte Bergkulisse vor uns. Waren hier 2 Tage wandern, wunderschoene Bergseen, schneebedeckte Gipfel und Gletscher, wohin das Auge reicht - sehr beeindruckend. Wenn nicht immer diese Angst mitwandern wuerde?! - wir befinden uns naemlich wieder in Baerengebiet. Aber alles glatt gegangen. Nirgends hatte ein Baer auf uns Appetit......Unser Auto ist nach wie vor der "Anlaufpunkt" Nr. 1 fuer alle neugierigen Canadier. Mittlerweise haben auch bereits schon viele von ihnen ihre Unterschrift oder sonstige guten Wuensche auf der Karosse hinterlassen. Das ein oder andere Foto von uns oder dem Auto wurde auch schon geschossen.Sieht ja auch echt toll aus!..
Durchquerten dann auf dem Weg nach Vancouver noch gleich den kanadischen Glacier-Nationalpark, natuerlich nicht, ohne auch hier zu wandern. Wieder fantastische Ausblicke auf prachtvolle Blumenwiesen, wunderschoene Wasserfaelle und Gletscher. Selbstverstaendlcih nicht ohne vorher unser "Shirt schmutzig zu machen" (so sagt der Canadier bei Anstrengung), weil die Anstiege manchmal ziemlich steil sind und etliche Hoehenmeter zu bewaeltigen waren.
Sind dann jetzt wieder auf dem Highway unterwegs, wollen Vancouver in 2 Tagen erreichen. Wetter in den Bergen: wie ueblich am Tage heiss und nachts haben wir bei 4 Grad schon mal den Daunenschlafsack bis oben zuziehen muessen und morgens mit Muetze gefruehstueckt. Naja, dafuer laesst uns die Hoffnung auf wunderschoen warmes Wetter (auch nachts) mit Aussicht auf Traumstraende in Vancouver diese unangenehmen Naechte schnell vergessen....Bis dahin gruessen Gunnar und Andrea.

Kommentare:

  1. Hallo Ihr Beiden,
    wir verfolgen nun auch Eure Blogg Einträge und haben so etwas Ablenkung von der ewigen Schreibtischarbeit. Wir wünschen Euch weiterhin viel Spaß, eine gute Fahrt und spannende Abenteuer.
    Die Carcasson Gang

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ihr beiden,

    die Volleyball-Mädels sind - im Gegensatz zu Euch - nunmehr alle wohlbehalten aus dem Urlaub zurückgekehrt und am Dienstag hat Evi dann den Trainingsauftakt eingeläutet. Da manche von uns noch nicht den Blog gelesen haben (die Seite wird als unsicher angezeigt), bestelle ich Euch im Namen aller die besten Grüsse aus der Heimat. Wir denken oft an Euch und wo Ihr Euch so gerade rumtreibt.

    Dein Stammplatz in der Kabine ist bisher frei geblieben. Hat sich keiner gewagt, ihn einzunehmen. Deine Funktion des Aufschließers habe ich nunmehr übernommen und die des Musikverantwortlichen hat Anja inne. Ansonsten planen wir wieder für die nächste Saison und für das Turnier in Gransee am 11.09., wobei sich wieder wie üblich keiner so richtig festlegen kann, ob man Zeit hat.

    Ansonsten will ich nicht vergessen, Euch von Euren Nachmietern zu grüßen. Wurde mir extra aufgetragen. Sie haben sich nunmehr eingelebt und sind immer noch ganz begeistert von der Wohnung. Nur die Dielen im Schlafzimmer knarren noch ständig, wobei Kathrin dann immer an Gunnar denken muss, als er dazu sinngemäß meinte: Das Knarren zeige die Qualität der Holzdielen, in dem sich dann auch noch der Holzwurm wohlfühlt...

    Ansonsten wundert Euch nicht über unsere Kennung. Micha hat sie eingerichtet, gleich für Micha und Nancy und Karsten und mich zusammen. Die beiden sind auch ganz neugierig und werden Euch sicherlich auch mal kontaktieren (sehe gerade sie waren etwas schneller, siehe oben).

    Bei uns in Deutschland regnet es in den letzten Wochen ständig. Heute beginnt nach einer kleinen Urlaubspause wieder unser Training für´s Drachenboot. Mal sehen, wieviele Mädels denn kommen, wenn das Wetter nicht mehr so ganz mitspielt.

    So, das soll´s gewesen sein, seid ganz lieb gegrüßt aus der Heimat von Nicole und Karsten und laßt von Euch hören...

    AntwortenLöschen
  3. hallo ihr beiden,
    nachdem unser versuch der kontaktaufnahme aus macau wegen eurem ausgeschaltenen handy fehlgeschlagen ist, nun auf diesem weg ein neuer versuch. wir sind schon über zwei wochen zurück (leider) und gewöhnen uns so langsam wieder an den alltag. ansonsten halten wir es so wie gunnar: jeden abend ein bier am wasser...gestern war es allerdings an der feuerschale im garten, heute am sonntag auf der couch. verfolgen mit neugier eure berichte und sind gespannt auf den nächsten...!
    liebe grüße u & f

    AntwortenLöschen
  4. hallo ihr beiden,
    hoffen ihr habt die vorbereitungen für die silvesterfeier alle abgeschlossen. leider können wir nicht kommen, da wir noch in den feierlichkeiten zu unserem "hundertsten" stecken. nein quatsch - die richtige "hundertfeier" findet im III. quartal 2011 statt und wir hoffen, ihr beide seid dann wieder in old germany und feiert mit.
    feliz ano nuevo 2011
    UundF

    AntwortenLöschen